Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Natur und Kulturführer Chiemsee

erhalten werden, wenn die Streuwiesen mindestens einmal im Jahr, im Spätsom- mer oder Herbst, gemäht werden. Ihr Be- stand ist gegenwärtig gesichert, da die Aufrechterhaltung der Nutzung durch Na- turschutzfördermittel des Freistaates Bay- ern wirksam unterstützt wird. Entlang des Hochwasserdamms des Rothkanals führt der Weg durch kleine Laubwäldchen in südlicherRichtungenbiszurerstenBrücke überdenKanal.NachdemÜberquerender Rothgraben Brücke, durchqueren sie den Auwald derTiroler Achen auf einemWald- weginwestlicherRichtung.Auwälderwer- den im Gegensatz zu normalen Wäldern regelmäßig überschwemmt, was auch trotz der Kanalisierung der Tiroler Achen jährlich erfolgt. Die Überschwemmungen bewirken, dass mit dem Wasser derTiroler Achen immer wieder Nährstoffe eingetra- gen werden und die Vegetation des Au- waldesdadurchbesondersüppiggedeiht. An der nördlichen Seite des Waldweges stoßen sie an einigen Stellen auf Tafeln mit der Aufschrift Kernzone. Es handelt sich um Hinweistafeln, die am südlichen Rand der Kernzone des Naturschutzge- bietes Mündung der Tiroler Achen aufge- stellt worden sind und die Kernzone am südlichen Rand markieren. Das mit 1250 ha große Naturschutzgebiet, das zu den größten außeralpinen Naturschutzgebie- ten Bayerns gehört, verfügt im Bereich des Mündungsdeltas einschließlich der vorgelagerten Seefläche über eine ca. 350 Hektar große Kernzone. Diese ist weitge- hend von land- und forstwirtschaftlichen Nutzungen ausgeschlossen und darf ganzjährig nicht betreten werden. Seesei- tig ist die Kernzone durch eine Bojenkette markiert, die von Booten nicht überfahren werden darf. Nach wenigen 100 m erreichen sie den Hochwasserschutzdamm der Tiroler Achen. Der Hauptzufluss des Chiemsees wird auch in seinem letzten Stück bis kurz vor dem Mündungsdelta beidseitig von Hochwasserschutzdämmen begleitet. Der Hochwasserdamm wird aus sicherheits- technischen Gründen vor allem flussseitig frei von Gehölzen und Bäumen gehalten. Aus Sicht des Naturschutzes hat sich hier Das Mündungsdelta der Tiroler Achen – Naturerbe von europäischem Rang 71 DIE TIROLER ACHEN – TOUR 1.2

Pages