Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Natur und Kulturführer Chiemsee

gen mehr über die Fledermäuse bekannt. Nach Aussage von Fachleuten wird der Chiemsee und die westlich anschließen- den Gebiete des Inntals zu den bedeu- tendsten Fledermaus-Gebieten Deutsch­ lands gezählt. Nachgewiesen wurden in den letzten Jahren 19 von den 21 bei uns regelmäßig vorkommenden Arten. Allein 15 Fledermausarten wurden auf der Herreninsel beobachtet. Darunter be- standsgefährdete Arten wie Kleine Huf­ eisennase, Wimperfledermaus und Mops- fledermaus. Die Kleine Hufeisennase hat in Schloss Herrenchiemsee sogar ihr größ- tes Fortpflanzungsquartier in Bayern. Vögel Die Vogelwelt der Wälder und Landschaf- ten mit Gebüsch ist artenreich. Hier wer- den nur ein paar Arten genannt, die ihnen auch auf den Touren begegnen können. Höhlenbewohnende Arten wie der Gro- ße Buntspecht, der Schwarzspecht, der Kleiber, die Kohlmeise, die Haubenmei- se oder die Blaumeise können ihnen in allen Waldgebieten begegnen. Nur mit Glück wird ihnen das mit den Eulen pas- sieren. Während eine Begegnung mit der Waldohreule oder dem Waldkauz in der Dämmerung möglich ist, gehört es zu den sehr seltenen Zufällen, einer Schlei- ereule oder einem Steinkauz zu begeg- nen. Mit Glück können sie auch auf einen Schwarzstorch treffen, wenn er an einem einsamen Wiesen- oder Waldbach auf Nahrungssuche ist. Der schon einmal vor ein paar Jahrzehnten in seinem Bestand bedrohte Großvogel, zieht sogar wieder in verschwiegenen, alten Wäldern nördlich des Chiemsees seine Jungen groß. In den Wäldern um den Chiemsee gibt es 4 Greif- vogelarten als Brutvögel. Während der Habicht in größeren, ruhigen Waldgebie- ten fast alljährlich seine Jungen großzieht, haben Sperber, Turmfalke und Mäusebus- sard ihre Nester (Horste) auch in kleineren Wäldern oder Gehölzen im Gebiet. Die Haubenmeise (Lophophanes cristatus) liebt nadelholzreiche Wälder Buntspecht (Dendrocopos major) beim Füttern seiner Jungen 49 V. TIERWELT UND LEBENSRÄUME – WÄLDER UND GEBÜSCHE

Pages