Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Natur und Kulturführer Chiemsee

Karausche Die Karausche oder„Koutbuckel“ genannt, ist im Chiemsee sehr selten. In manchen Jahren wird sie zwar immer wieder gefan- gen, spielt aber mengenmäßig so gut wie keine Rolle. Karpfen Der Karpfen ist am Chiemsee ohne jede wirtschaftliche Bedeutung. Wenn er vor- kommt, kommt er hauptsächlich als Spie- gelkarpfen vor. Waller Der Waller, auch Wels genannt, gehört zu den Arten, die im Chiemsee und nur in ganz wenigen Fließgewässern in nen- nenswerter Zahl vorkommen. Dazu ge- hört auch der Ausfluß des Chiemsees, die obere Alz. Heute wird er wieder einge- setzt. Er wird nur sehr selten gefangen. Aal Der Aal nimmt nach der Brachse den 3. Rang bei den Nutzfischen des Chiemsees ein. Jährlich werden etwa 60 kg Aalbrut, was etwa 180.000 Jungaalen entspricht, in den Chiemsee eingesetzt. Die Jahresnut- Karpfen (Cyprinus carpio) Karausche (Carassius carassius) 42 V. TIERWELT UND LEBENSRÄUME – SEE UND SEEUFER

Pages