Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Natur und Kulturführer Chiemsee

den Übereinstimmung darüber, dass dies eine große Verpflichtung für die Men- schen am Chiemsee darstellt. Von den Verantwortlichen wurde erkannt, dass nur ein Gebiet mit einer wirksam geschütz- ten Natur eine tragfähige Grundlage für eine nachhaltige Nutzung des Gebietes sein kann und die wesentliche Grund- lage des Handelns darstellt. Auch wenn es noch einige wunde Punkte gibt, kann sich das bisher Erreichte sehen lassen. Aber wie steht es um die ferne Zukunft des Chiemsees? Wird es den Chiemsee noch geben oder wird er wie seine eiszeitlichen Nachbarn Salzburger See und Rosenhei- mer See durchVerlandung verschwinden? Undwennja,wielangedauertdies?Diera- sante Verlandung der Hirschauer Bucht an der Achenmündung und im Schafwasche- ner Winkel an der Prienmündung haben eine Reihe von Fachuntersuchungen aus- gelöst, deren Ergebnisse nun vorliegen. Das Fazit ist eindeutig: Die negativen Aus- wirkungen der Verlandung können inner- halb enger Grenzen gemildert aber nicht gestoppt werden. Das Wasserwirtschaft- samt Traunstein, das für Planung und Umsetzung von Maßnahmen zuständig ist, spricht davon, dass„es auch in Zukunft darum gehen wird, auf einem „Weg der kleinen Schritte“ der weiteren Verlandung tendenziell entgegenzuwirken“ – um das Leben des Chiemsees zu verlängern. Nach heutigem Kenntnisstand wird der Chiemsee in etwa 8-10 000 Jahren kom- Verlandung des Chiemsees an der Prienmündung Abendstimmung am Chiemseeufer 16 II. DER CHIEMSEE – DAS BAYERISCHE MEER

Pages