Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Natur und Kulturführer Chiemsee

worden. Es zeigte sich schnell, dass neben der Aufgabe der Reinhaltung des Chiem- sees durch Abwassermaßnahmen eine Reiheweiterer,gemeinsamerAufgabenim Umweltbereich anstanden. So folgte kon- sequenterweise ein weiterer, sehr wichti- ger Schritt. Die 10 Chiemseegemeinden entschlossen sich daher im Jahr 2000 die Überführung des Abwasserzweckverban- des in den Abwasser- und Umweltverband Chiemsee, der sich von da an auch um die Umweltbelangen rund um den Chiem- see kümmerte. Besondere Bedeutung erlangte die Veranstaltung der traditio- nellen Chiemseekonferenzen, der Vollzug des Gewässerentwicklungsplans Chiem- see und die Durchführung einer Regiona- len Chiemseeagenda 21. Letztere mit dem Ziel einer nachhaltigen Regionalentwick- lung als Daueraufgabe. Auf der Basis der zwischenzeitlich international unstrittigen Vorgabe „Von den Erträgen leben, nicht von der Substanz!“ wurde die Chiemsee- agenda im Jahr 2001 durch den Abwasser- und Umweltverband Chiemsee (AZV) ins Leben gerufen. Seither beschäftigen sich in den jeweiligen Chiemsee Gemeinden örtliche Agenda-Arbeitsgruppen mit den Themen Energie, Verkehr und Wirtschaft und sonstiger Agenda 21 Aktivitäten, die im Rahmen verschiedener Projekte in den Blick auf Rimsting Berufsfischer bei der Arbeit 11 I. NATUR & KULTUR AM CHIEMSEE

Pages