Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Chiemseejazz

Das Buch: „Den hab ich in München gesehen. Damals, mit dem an- deren Bullen. Das ist ein Polizist. Das ist eine Falle. Legt sie um!“ Der Stocker sieht alles um sich rum wie in Zeitlupe: die schwarze Automatic, die auf ihn gerichtet wird. Einer, der links, hat den Arm mit der Pistole noch nicht oben, wird aber von einer Kugel vom Zeno in der Brust erwischt. Zwei Kugeln schlagen in die Hallendecke und kommen als funkensprühen- de Querschläger wieder runter. Eine durchgeknallte Motorradgang in Spanien. Die Rumä- nenmafia im Chiemgau. Dem Stocker bleibt wirklich nichts erspart. War aber eigentlich schon immer so. „Bei deiner Vergangenheit, da hast du keine Zukunft.“ Das hat mal einer zum Stocker gesagt. Aber, hat der sich gedacht, es ist nicht so wichtig, dass man seine Ziele erreicht. Man muss sie nur haben und sich auf den Weg machen. Eine Reise ins Licht ist es für den Stocker nicht geworden, weil zwischen- durch immer wieder einer da war, der ihm eben dieses Licht ausblasen wollte. Andere Länder – andere Gangster. Der Autor: Der Rosenheimer Heinz von Wilk war schon vieles in seinem Leben: Weltreisender, Musiker, Künstleragent und Immobilien- händler. Nach langen Jahren in Spanien lebt er seit einiger Zeit im Chiemgau und schreibt hier seine „etwas anderen“ Chiemsee- krimis.

Pages